@Berlin: Mobile Showing


Die Zukunft ist ja bekanntlich mobile. Warum sollten die Profis nicht auch unterwegs einkaufen, fragten sich Oliver Hinrichs und Johannes Mayer. Ihr mobile device ist freilich 100 Prozent analoge Technologie, benzingetrieben und mit einer haptischen Benutzeroberfläche ausgestattet: ein Original-Doppeldeckerbus aus den 70er Jahren. Den bauten die McNeal-Macher zum mobilen Showroom für die kommende Winterkollektion um. Und stellten sich damit frech vor Bread & Butter und Premium sowie an den Hackeschen Markt und den McNeal-Flagshipstore bei P&C am Tauentzien. Ein origineller und obendrein wahrscheinlich auch vergleichsweise billiger „Messeauftritt“.

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit Januar 2012 Managing Partner der Personalberatung Hartmann Consultants

One thought on “@Berlin: Mobile Showing

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s